Kranwagen 194   NIEMAG nach Umbau Bauart 195    letzte Änderung: 02.05.2010

 

   

 

   

Simmern- Gemünden KBS 264b, Bau: 1914-1922, Eröffnung: 01.07.1922, letzter P-Zug: 24.09.1963
Stillegung: März 1964 und danach im laufenden Jahr Demontage aller Gleise...

 

   

Der Kranwagen wird zur vollmechanisierten Gleisjochverlegung zusammen mit Gleisjochtransportwagen eingesetzt. Die Transportwagen besitzen Fahrschienen, auf denen über die ganze Zuglänge ein Hubwagen fährt. Der Hubwagen transportiert die benötigten Gleisjochstapel auf den dem Verlegekranwagen folgenden Transportwagen und setzt ihn für das Verlegen dort ab.

Der Gleisjochverlegekranwagen übernimmt die 15 m langen Gleisjoche vom Transportwagen, transportiert sie durch das Kranportal und setzt sie auf dem vorbereiteten Gleisplanum ab. Der Abbau erfolg in umgekehrter Reihenfolge.

Die Laufkatze des Kranwagens trägt als Lastaufnahme eine Gleisjochtraverse. Die Tragkraft beträgt 10 t.

Die wichtigsten Daten sind:

Eigengewicht 60 t, 

mittlere Achslast 15 t, 

Metergewicht 6,85 t / m, 

Drehzapfenabstand 4 250 mm, 

kleinster befahrbarer Bogenhalbmesser 150 m, 

Höchstgeschwindigkeit 50 km/h in Sonderfahrt

Unterlagen des Gleisbauhof Augsburg-Oberhausen nennen für die Niemag-Kräne
AU 6805, Au 6806 und AU 6807 folgende Lastdaten:

Belastung des Kranes bei einem 15-Meter Gleisjoch mit:
Betonschwellen:         9100 kg
Holzschwellen:           4800 kg
Stahlschwellen:          5005 kg

Arbeitsgeschwindigkeiten:

Heben              7,43 m/min
Katzfahren      71,50 m/min
Kranfahren 1   47,00 m/min
Kranfahren 2   97,00 m/min

Der Kranwagen besitzt zwei zweiachsige Drehgestelle, die inneren Radsätze dienen dem Eigenfahrantrieb. Abstützeinrichtungen mit Rollen an den Kopfstücken werden bei Kranarbeiten auf die Schienen herabgelassen. Das Maschinenhaus, der beidseitig auskragende Ausleger und 4 portalartige Stützen bilden den Oberwagen.

Kastenförmige Stützen, deren untere Hohlräume mit Ballast gefüllt sind, tragen den Ausleger, in dem eine Laufkatze von einem Auslegerende zum anderen läuft. Am Auslegermittelstück außen angeordnete Bühnen tragen Hubwerk- und Katzantrieb. Kraftanlage, Schaltschränke und Kranfahrstand nebst Steuergerät befinden sich im Maschinenhaus, das durch die verglasten Stirnwände eine gute Sicht auf das Arbeitsfeld erlaubt.

Ein 115 PS Dieselmotor mit gekuppelten 95 kVA-Drehstromgenerator 50 Hz. 380 V treibt den Kranwagen an. Hubwerk- und Katzfahrmotore sowie beide Kranfahrmotore werden mit einer Spannung von 380 V betrieben. Ein Transformator 380/200 V erlaubt die Erzeugung der 220 V Sterspannung. Zur Geschwindigkeitsregelung ist ein Frequenzwandler von 50 Hz auf 6 Hz vorhanden.

Eine elektrische Verriegelung verhindert gleichzeitiges Heben bzw. Senken, Katzfahren und Kranfahren um Unfälle in der Folge von Fehlbedienungen zu verhindern.

Die oben stehenden Informationen wurden mir von Kurt Puntschuh und Walter Schepperle überlassen.

 

   

-

   

Fahrzeugnummer:  

30 80 9740 132-4 Glb Hannover

80 80 974 0 132 -3

97 82 37 001 23-2 DB Bahnbau, BNM Nord Hannover 

Bauart:

Gleisjochverlegekran 194 / 195

Hersteller:   

NIEMAG

Baujahr:       

?

Tragkraft:     

?
   
   

Aufnahme:

1977 Barrien,  die heutige KBS 385 für höhere Geschwindigkeiten ausgebaut. Bahnübergänge wurden beseitigt und Kurven entschärft.

Besonderheiten:

 
in den Bestandslisten wurde der 974 0 132 spätestens ab 31.10.1990 als Bauart 195 geführt. In der Liste vom Oktober 1979 war es noch die Bauart 194. Irgendwann dazwischen ist er umgebaut/umgezeichnet worden. Was genau passiert ist, ist noch im Dunklen... Der Kran gehört jetzt  zu DB Bahnbau, BNM Nord Hannover und trägt die Nummer 97 82 37 001 23-2 (gilt jetzt also als Baumaschine).

Das "Schwesterfahrzeug" Augsburg 6807 > 30 80 974 0 134-0 > 80 80 974 0 134-9 > 60 80 092 3 866-8 > 97 82 37 501 23-1 gehört heute der DBG Duisburg und hat ebenfalls eine Baumaschinennummer bekommen.
Wolfgang Henn

 

   

Die folgenden Bilder sind am 05.10.2005 in Kl Süstedt bei Uelzen entstanden. Der 97 82 37 001 23-2 ist mit dem Abbau des Überholungsgleises Richtung Norden befasst. Das Gleisbett nebst Schwellen und Gleis wurde in den folgenden Tagen gründlich saniert.

Der Portalkran 97 81 23 301 40-7 übernimmt das ausgehobene Gleisjoch und transportiert es nach vorn auf einen freien Oberbaustoffwagen der BA 250.

 

   

 

   

Fahrzeugnummer:  

?

Bauart:

Gleisjochverlegekran 194

Hersteller:   

NIEMAG

Baujahr:       

?

Tragkraft:     

?
   
   

Aufnahme:

?

Besonderheiten:

 

 

   

 

   

Fahrzeugnummer:  

Augsburg 6807

30 80 974 0 134-0 

80 80 974 0 134-9 

60 80 092 3 866-8 

97 82 37 501 23-1 gehört heute der DBG Duisburg 

Bauart:

Gleisjochverlegekran 194

Hersteller:   

NIEMAG

Baujahr:       

1964/65

Tragkraft:     

?
   
   

Aufnahme:

Duisburg  28.12.1995  

Besonderheiten:

 
     

Alle Fotos unterliegen dem Urheberrecht ©, und dürfen ohne Genehmigung des jeweiligen Autors
zu keinen anderen Zwecken, privat oder gewerblich weiterverwendet werden.